Direkt zum Inhalt
Startseite-bwInfoSec
Über uns
Was machen wir?

Die Hochschulen des Landes Baden-Württemberg haben sich zur Föderation bwInfoSec zusammengeschlossen, um gemeinsam die Informationssicherheit an den Hochschulen sowie den Kunst- und Kultureinrichtungen des Landes zu verbessern.

Die Föderation hat zum Ziel, Hochschulen bei der Verbesserung der Informationssicherheit zu unterstützen. Dazu werden Informationen geteilt, zentrale Dienste etabliert, gemeinsame Projekte bearbeitet und Hilfestellungen bei Problemen geleistet.

Der Kooperationsverbund bwInfoSec ist ein bundesweit einzigartiges Beratungs- und Austauschgremium, das sich den Fragestellungen der Informationssicherheit für eine abgestimmte Strategie der Hochschulen im Land widmet. Er bringt in regelmäßigem Turnus wichtige Informationssicherheitsmanagement-Stakeholder an einen Tisch. Der Verbund setzt sich zusammen aus Vertreter:innen des MWK, zwei Vertreter:innen des Kreises der Chief Information Officers (CIO) der Hochschulen, zwei Vertreter:innen des Kreises der Chief Information Security Officers (CISOs) der Hochschulen, ein/e Vertreter:in des HSZ-BW, ein/e Vertreter:in des AK RZ/IZ-Leiterkreises sowie zwei Vertreter:innen der Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter der wissenschaftlichen Rechenzentren bzw. Informationszentren (ALWR). Außerdem sind das Kernteam IT-Sicherheit und der Vorstand des Informationssicherheitssteuerkreises Teil des Verbundes.

Kernteam

Das Kernteam ist das operative Zentrum der Föderation. Es übernimmt vorrangig Aufgaben, die in ähnlicher Form an allen beteiligten Standorten anfallen und die daher sinnvoll und ressourcensparend gemeinschaftlich bewältigt werden können. Darüber hinaus fördert es den Austausch zwischen den Standorten und kümmert sich um alle organisatorischen und administrativen Belange der Föderation. Das Kernteam besteht aus insgesamt 12 Mitarbeiter:innen an zwei Standorten. Für die Hochschulen ist das Kernteam am Hochschulservicezentrum Baden-Württemberg (HSZ-BW) in Reutlingen, für die Universitäten an der Universität Heidelberg angesiedelt.

Mehr über das Kernteam

Steuerkreis

Der Informationssicherheitssteuerkreis besteht aus sechs stimmberechtigten Personen sowie weiteren assoziierten Mitgliedern. Die Landesrektorenkonferenz der Universitäten ernennt entsprechend zwei Vertreter:innen für drei Jahre. Für die nicht-universitären Einrichtungen einigen sich die Landesrektorenkonferenz der Pädagogischen Hochschulen, die RKH und das Präsidium der DHBW auf zwei Vertreter:innen für drei Jahre. Der Steuerkreis tagt turnusmäßig alle 14 Tage und berät über aktuelle Entwicklungen in der IT-Sicherheit. Er entscheidet über Projekte und den Servicekatalog des Kernteams. Zwei Sprecher:innen des Informationssicherheitssteuerkreises vertreten die Föderation bwInfoSec nach außen.

Mehr über den Steuerkreis

Lokale ebene

IT-Sicherheit ist für alle Hochschulen ein zunehemnd wichtiges Thema. Die Institutionen haben dementsprechend bereits einschlägige Expertise im Bereich IT-Sicherheit. Diese wurde durch bwInfoSec weiter ausgebaut und an allen Hochschulen neue Stellen geschaffen.

Kooperative ebene

Die kooperative Ebene im Rahmen von bwInfoSec nutzt gezielt Synergien in verschiedenen Problemfeldern und fördert die Bearbeitung gemeinsamer Probleme.

Beteiligte Institutionen
Lehranstalten filtern